Ernährung der Katze

 

Sicherlich gibt es verschiedene Ansichten, was wohl das beste im Futternapf sei! Ich bin der Meinung, dass das nicht einfach mit Fleisch, Dosenfutter und/oder Trockenfutter zu beantworten ist. Was für die eine Katze gut ist, muss es für die andere längst nicht sein! Auch der Besitzer muss sich mit der Fütterung wohl fühlen und sie gut praktizieren können.

 

Bestimmt muss das Futter eine gute Qualität und Ausgewogenheit haben, das steht für mich außer Frage. Denn wer sich nur minderwertig, einseitig, mit Fertigpizza und Co ernährt, wird das auf Dauer auch büßen.

 

 

 

Unsere persönliche Fütterung und Empfehlung

Wir selbst füttern unseren Katzen Frischfleisch. Dabei achten wir auf Ausgewogenheit von Muskelfleisch, Knochen, Knorpel, Innereien von verschiedenen Sorten wie Geflügel, Rind, Wild... Es gibt verschiedenen Fisch, auch Menüs mit ein wenig Gemüse. Über das Futter kommt das lebensnotwendige Taurin zudem Lysin, Mineralstoffmischungen, Rinderblut, diverse Öle...auch hier im ausgewogenen Wechsel. Barfrechner um jedes Gramm abzumessen? Nein, das tun wir nicht! Berechnung der Nahrungsbausteine praktiziere ich weder für mich selbst, meinen Mann, noch für unsere Kinder... auch hier gilt für mich, ausgewogen und mit gesundem Menschenverstand.

!!! Interessante Gedanken:

Calcium/Phosphor Verhältnis

 

Letztlich zählt das Individuum

Stimmen Verdauung und Gesundheit, gilt es eine ständige Nahrungsumstellung zu vermeiden. Sie ist für alle Stress und kann leicht zu Verdauungsproblemen führen.

 

Abschließend möchte ich sagen, dass es sicherlich mehrere richtige Wege geben kann.

Es ist wichtig auf seine Tiere zu schauen, sich vielseitig zu informieren, sich nach gutem Wissen, mit gutem Gewissen zu entscheiden und den eigenen Weg zu finden!